Ruine der Dippoldiswalder Heide

Nach vier Wochen Wander-Abstinenz, 3 Wochen Erkältung und immer noch nicht ganz gesund, habe ich heute trotzdem beschlossen, eine Runde im Wald zu gehen.

Da ich nicht weit fahren wollte, habe ich mir eine Route in der Dippoldiswalder Heide zurecht gelegt.

Obwohl sich die kalte, frische Luft sehr gut anfühlte, merkte ich auch schnell, dass die Grippe immer noch an mir zerrt. Trotzdem ging ich weiter, da ich wusste, dass noch eine Ruine auf mich wartet.

Vorbei am Einsiedlerfelsen weiter durch den Wald gelangte ich zur Barbarakapelle, von der nur noch Teile des Aussengemäuers sichtbar sind. Trotzdem zeigt sich durch das noch bestehende Gemäuer ein sehr eindrückiches Gebilde und mit etwas Phantasie kann man sich auch vorstellen, wie sie einmal ausgesehen hatte; bevor sie zerstört wurde.

Geplant waren 15 km, gemacht habe ich nur 12 km. An die geplante Route gehalten habe ich mich auch nur so am Rande. Aber das ist das schöne, wenn man alleine unterwegs ist: Man kann einfach gehen, wann, wo und wie man möchte.

Track: Rival X Cadmium – Seasons (feat. Harley Bird) [NIVIRO remix] [NCS Release]
Music provided by NoCopyrightSounds.
Watch: https://youtu.be/5TInD6WcMWY
Free Download / Stream: http://ncs.io/SeasonsNRemixYO
Gesamtstrecke: 12574 m
Maximale Höhe: 420 m
Minimale Höhe: 311 m
Gesamtanstieg: 250 m
Gesamtzeit: 02:21:37

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

Barbarakapelle, Dippoldiswalder Heide