Im Lausitzer Gebirge

Mit viel Vorfreude ging es in Richtung des Lausitzer Gebirges, mit der Hoffnung darauf, Schnee zu finden. Eigentlich war auch alles perfekt. Das Wetter nicht zu kalt, Schnee und super motiviert.

Bis hin zur Panská Skála ging auch alles gut und ich freute mich sehr, diese zu sehen. Und dann wollte irgendwie so gar nichts mehr.

Da wir doch ein paar Höhenmeter tiefer gekommen sind, wurde aus dem Schnee nun Regen. Das Restaurant, welches uns mit neuer Energie versorgen sollte, hatte geschlossen. Damit das mit dem Essen wenigstens irgendwie hinkommt, mussten wir noch einen kleinen Umweg machen.

Nach meinem obligatorischen Gulasch, das ich doch noch bekam, ging es dann weiter. Die Beine waren müde und der Kopf wollte eigentlich auch nicht mehr. Aber irgendwie muss man zum Auto zurück kommen. Mit viel Geduld (vor allem von meinen Begleitern, die immer wieder mal warten durften, Danke!) und Zeit ging es langsam voran. Aber nur sehr langsam. Die letzten 10 km waren fast ausschließlich Berghoch, was bei mir sonst schon immer etwas länger dauert.

Trotz all den Strapazen, die mich auf dieser Wanderung begleitet haben, war es sehr schön, auch einmal im Schnee unterwegs zu sein. Wie ich ihn doch vermisst habe.

Track: NIVIRO ft. PollyAnna – Fast Lane [NCS Release]
Music provided by NoCopyrightSounds.
Watch: https://youtu.be/DqUQW3xyQ1c
Free Download / Stream: http://ncs.io/FastLaneYO
Gesamtstrecke: 26551 m
Maximale Höhe: 649 m
Minimale Höhe: 284 m
Gesamtanstieg: 1256 m
Gesamtzeit: 05:48:42

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

Panská skála